Haifa: Gesprächsregeln bei Konflikten und Spannungen

Nr. 48:"Raus aus der emotionalen Involvierung" -Nr. 46: "Übung zur Vorbereitung auf Kunden und Klienten" -Nr. 31: "Haifa: Gesprächsregeln bei Konflikten und Spannungen" - Nr. 26: "Vier Motivationsverstärker" -Nr. 19: "Paarbeziehung pflegen: Das Teezeremoniell" - Nr. 11: "Gruppenarbeit mit Bildkarten" - Nr. 12: "Die Elemente der Gestaltpädagogik" - Nr. 13: "In Teamprojekten. Werte aufeinander einstellen"
Antworten
Benutzeravatar
Wilhelm Berns
Beiträge: 60
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 07:37

Haifa: Gesprächsregeln bei Konflikten und Spannungen

Beitrag von Wilhelm Berns » Do 12. Jun 2014, 11:38

Die wenigsten wünschen sich Spannungen und Konflikte herbei.
Und das, obwohl Spannungen anzeigen, das eine bisherige
Verhaltensweise nicht mehr passt und ein Konflikt einen stockenden
Veränderungsprozess wieder in Bewegung bringen kann.

Die nachfolgende Strategie hilft Ihnen gelassen und achtsam mit
Spannungen und Konflikten umzugehen.

HAIFA ist mehr als nur eine Methode. Dahinter steht die
Überzugung, dass weniger der Konflikt das Problem ist, sondern die
Art der Konfliktregelung zur Ursache neuer Konflikte werden könnte.

HAIFA hat als Strategie wesentliche Grundprinzipien:
  • Prinzip der Konfliktbejahung
  • Prinzip der beiderseitigen Verursachung
  • Prinzip der Achtsamkeit in der Konfliktkommunikation
  • Prinzip kein Gewinner und Verlierer
  • Prinzip Verstehen ist wichtiger als Übereinstimmung
  • Prinzip Struktur, Regeln und Vereinbarungen für den Prozessablauf
Die fünf Buchstaben von H A I F A

H = Halten sie ein und holen Sie tief Luft!


A = Anerkennung: Sagen Sie Ihrem Gegenüber etwas
Anerkennendes, Positives: Würdigen Sie, was alles schon von
Ihrem Gegenüber versucht wurde, das Problem zu lösen.


I = Interesse: Drücken Sie Ihrem Gegenüber/ dem
angeschnittenen Thema deutlich Ihr Interesse aus und dass Sie
zusammen mit ihm eine für beide gute Lösung finden wollen!


F = Fehler zugeben, Fragen: Geben Sie ruhig einen
Fehler/ eigenen Anteil zu, aber stecken Sie nicht alles zurück!
Fragen Sie, was Ihr Gegenüber von Ihnen an Handeln für die
Lösung erwartet.


A = Antworten, Angebot: Antworten Sie auf die
Erwartung an Sie. Teilen Sie mit, was Sie bereit sind konkret zu tun.
Machen Sie ein konkretes Angebot / einen konstruktiven Vorschlag um
die Spannung/ den Konflikt zu lösen!

Alles braucht seine Zeit
Es ist nicht schlimm, wenn Sie nach einiger Gesprächszeit
noch keine Übereinkunft gefunden haben.
Viel wichtiger ist dass Sie einander die unterschiedlichen
Positionen verstehen, denn:
Verstehen ist wichtiger als Übereinstimmung.

Treffen Sie eine Absprache, wann Sie wieder miteinander
sprechen werden, um den Klärungsprozess fortzusetzen.

Treffen Sie eine konkrete Vereinbarung mit einem Mini-Vertrag über:
Was?
Wer? Mit wem noch?
Wie? In welcher Form?
Wann? Bis wann?
Wo? An welchem Ort?
Dateianhänge
Haifa.pdf
pdf zum Lesen und Ausdrucken:
Zusammenfassung der einzelnen Schritte in der strategischen Vorgehensweise zur Klärung von Konflikten und Spannungen
(63.3 KiB) 1069-mal heruntergeladen
Liebe Grüße
aus der STRATEGIESCHMIEDE

Bild
Wilhelm Berns
BERNS CONSULTING

Weitere Informationen und Angebote lesen Sie auf
meiner Webseite mit diesem Link:
https://www.berns-consulting.de/

PS:
Kennen Sie die STRATEGIESCHMIEDE
für Selbstständige oder Leitungen?


Das sind Strategiekreise
von Gleichgesinnten in Ihrem Berufsbereich
in denen Sie in kleiner Gruppe, 2 x jährlich


* Unterstützung für Ihre Anliegen erfahren
* Ihr Vorankommen schmieden
* Ihre Energie mit dem ganzheitlichen
  • Strategiesystem STRATEGIERAD(R) hochhalten

Informieren Sie sich über die Veranstaltungsseiten der Strategiekreise
und erfahren Sie live beim nächsten Strategiekreistreffen, wie Sie mit Ihren Anliegen vorankommen.

Bild
Interesse? Dann lesen Sie dazu folgende Hinweise:

Hier geht`s zur Veranstaltungsausschreibung des nächsten Strategiekreis für SELBSTSTÄNDIGE

Und hier geht`s zur Veranstaltungsausschreibung des nächsten Strategiekreis für LEITUNGEN und Führungskräfte

Antworten